Menü
Fax 04838 / 70 55 403

Willkommen

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Homepage und freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben!

Ständig halten wir gepflegte Fahrzeuge in reichhaltiger Auswahl für Sie bereit. Gerne laden wir Sie zu einer ausgiebigen Probefahrt ein! Service wird bei uns "GROSS" geschrieben.

Autohandel

  • EU-Neuwagen, Tageszulassung und Jahreswagen
  • Gebrauchtwagen
  • Inzahlungnahme
  • An- und Abmelde Service

Dekra Prüfstützpunkt

  • Haupt- und Abgasuntersuchung
  • Gasprüfung bei Wohnmobilen

KFZ-Fachwerkstatt

  • Ölwechsel ✓
  • Reparaturen ✓
  • Inspektion ✓
  • OBD-Diagnose ✓
  • Reifendienst ✓
  • Klimaservice R134a / R1234yf✓
  • Werkstattersatzwagen ✓
  • Kostenlose Scheibenreperatur, bei Kaskoversicherung**

Vermietung

  • PKW, Transporter, 7-Sitzer mit AHK
  • Anhänger aller Art

Kfz-Gutachten

  • Schadensgutachten
  • ausführliche kostenlose Beratung
  • jederzeit ein persönlicher Ansprechpartner 
  • Wir rechnen direkt mit der Versicherung ab  

Finanzierung

  • Finanzierung "Kleine Raten, große Entscheidungsfreiheit"
  • Santander Safe "Lückenlos abgesichert: Die Kaufpreisversicherung"
  • Santander AutoCare "Rundum sorglos: Die Reparaturversicherung"
  • Reparatur- und Zubehörfinanzierung "Überschaubare Monatsraten statt unvorhergesehene hohe Reparaturkosten"

Gebrauchtwagengarantie

Ihr Fahrzeug soll funktionieren. Reparaturen können wir nicht verhindern. Aber wir können Ihnen gemäß unseren Bedingungen zusichern, dass diese innerhalb der Garantiezeit behoben werden.

Die Trainer Frank Barduna und Andreas Beckenbauer haben seit ein paar Jahren schon die Online-Live-Seminare in der Schublade, die nun live aus dem neuen Cromax® Training Center in Köln geschaltet werden. Nach einem theoretischen Teil werden die einzelnen Arbeitsschritte gezeigt, der Kamerazoom in die Lackierkabine gehört bei jedem Lackiergang dazu. Zwischendurch können die Teilnehmer – genau wie in einem vor-Ort-Seminar – Fragen stellen, die von den Trainern beantwortet werden.

Das halbstündige Webinar kommt gut an bei den Lackierbetrieben. Der Fahrzeuglackierer Sebastian Möller aus dem nordrhein-westfälischen Korschenbroich hat sich bereits durch drei Themengebiete gearbeitet: Beilackieren, digitale Farbtonfindung und Klarlack. „Das ging ganz problemlos nach der Mittagspause. Wenn im Betrieb gerade nicht so viel los war, konnte ich mich in Ruhe an den Computer setzen.“ Auch René Söllner aus Speinshart in Bayern nutzt die Videos gerne: „In den Filmen wird definitiv alles perfekt erklärt, ich kann da wirklich nur ein Lob aussprechen.“

Das freut Frank Barduna, der auch schon dabei ist, das Angebot auszubauen, z. B. für Berufsschulen oder Handwerkskammern. „Berufsschulen können gerne auf uns zukommen, wenn sie Unterstützung benötigen. Wir konzipieren dann ein spezielles Online- Live-Seminar, genau auf den Kenntnisstand der Auszubildenden zugeschnitten. Von Untergrundvorbehandlung bis Beilackieren ist alles möglich.“ Wenn das Training Center wieder öffnen darf, gehen natürlich auch die Seminare für die Azubis wieder los – aber bis dahin setzt man bei Cromax® erfolgreich auf digitale Lösungen.

Eine Anmeldung für die kostenlosen Live-Online-Trainings ist möglich unter: https://www.cromax.com/de/de_DE/about-us/contact.html. Einzelne Trainingsvideos sind hier hinterlegt.

Der Verband der Motor- und Mobilitätsjournalisten (VdM) fordert einmal mehr, die sehr ambitionierten Umweltvorgaben der EU technikneutral und ergebnisoffen zu betrachten. Er appelliert an die Bundesregierung, sich innerhalb der EU hier stark zu machen. Mittelfristig, so ist der VdM überzeugt, können synthetische Kraftstoffe eindeutig zur Verbesserung der CO2-Bilanz beitragen. Um der Elektromobilität dennoch Vorschub zu leisten, fordert der Verband, parallel die Ladeinfrastruktur für Elektroautos flächendeckend auszubauen und noch mehr Strom aus regenerativen Quellen zu gewinnen und zu nutzen.

Selbst Grünen-Politiker wie Winfried Hermann, Verkehrsminister in Baden-Württemberg, plädieren zwischenzeitlich für eine technikoffene Diskussion. Neben der Elektromobilität will er auch E-Fuels genannte, synthetisch hergestellte Kraftstoffe erforschen und einsetzen lassen. In die gleiche Richtung mahnte kürzlich auch Bosch-Geschäftsführer Volkmar Denner, als er von der Politik forderte, E-Fuels nicht zu vernachlässigen, weil heute noch mehr als 1,3 Milliarden Kraftfahrzeuge weltweit mit Verbrennungsmotoren im Einsatz seien. Dass die Marktdurchdringung von E-Autos noch ein langer Weg sei, hat das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie jüngst berichtet. Die Forscher haben berechnet, dass die Klimaschutzziele bis 2030, die eine Reduzierung von 40 Prozent CO2 vorsehen, mit der heutigen Akzeptanz von Elektroautos nicht erreicht werden könne. 2030, so die Wuppertaler, seien noch die Hälfte der Autos Verbrenner.